AUSBLENDEN

Dreiser Sprudel entspringt dem „vulkanischen“ Dreiser Weiher!

gepostet von / April 14, 2016

Was es mit der natürlichen Kohlensäure unseres Mineralwassers aus dem Trockenmaar auf sich hat, lesen Sie hier…

Der Experte erklärt’s: Kohlensäure – was sie im unterirdischen Mineralwasservorkommen bewirkt

Natürliche Kohlensäure im Mineralwasservorkommen ist ein Überbleibsel des abklingenden Vulkanismus. In Deutschland waren vor langer Zeit in sehr vielen Gebieten Vulkane aktiv. In der Eifel war das bis vor 10.000 Jahren der Fall.

Kohlensäure entsteht, wenn Kohlenstoffdioxid in Wasser gebunden wird. Beim Abkühlen und Erstarren des Magmas tief unter der Erdoberfläche entsteht Kohlenstoffdioxid. Das Gas wird freigesetzt und steigt durch die Erdschichten empor. Trifft es auf eine wasserführende Schicht, nimmt das Wasser das Kohlendioxid auf und bindet es als Kohlensäure.

Im unterirdischen Mineralwasservorkommen hat Kohlensäure viele positive Effekte. Sie unterstützt das Wasser beispielsweise dabei, Mineralstoffe aus den Gesteinen zu lösen. Mineralwässer, die im Untergrund über natürliche Kohlensäure verfügen, haben in der Regel einen höheren Gehalt an Mineralstoffen.

Der Kohlensäuregehalt des Mineralwassers im Untergrund sagt jedoch nichts über das im Handel erhältliche Mineralwasser aus. Stille Mineralwässer ohne Kohlensäure können die gleiche Menge an Mineralstoffen enthalten. Denn bei der Abfüllung darf dem Mineralwasser Kohlensäure entzogen und auch in unterschiedlicher Menge wieder zugeführt werden. Tatsächlich wird die Kohlensäure in der Regel bei der Abfüllung zunächst entfernt. Verfahren wie die Enteisenung – das Abtrennen von Eisen aus Mineralwasser – funktionieren besser ohne Kohlensäure. Die sicheren Abfüllbedingungen in den Mineralbrunnenbetrieben garantieren, dass alle Mineralwässer – ob mit viel, wenig oder ohne Kohlensäure – von gleich hoher Qualität sind.

Quelle: Sebastian Rau, Geologe und Experte für Qualitätssicherung, SGS Institut Fresenius

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Seit 2015 gehen DREISER SPRUDEL und GesundLand Vulkaneifel gemeinsame Wege und betrachten dies als logischen und konsequenten Schritt: Beide positionieren sich als gesundes Produkt, beide verfolgen einen ganzheitlichen, nachhaltigen Ansatz, beide sehen es als ihre Aufgabe an, dieses Konzept partnerschaftlich weiter auszubauen, weiter zu entwickeln und weiter zu tragen.

Leckeres mit Dreiser Sprudel: Strauchtomaten mit Ziegenfrischkäsecrème

gepostet von / März 23, 2016

Zutaten für 4 Personen

Basilikumpesto:

2 Bund frischer Basilikum
30 g geröstete Pinienkerne
30 g geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe
125 ml kaltgepresstes Olivenöl

Ziegenfrischkäsecrème:

200 g milder Ziegenfrischkäse ohne Rinde (Picandou)
100 ml Milch
50 ml Dreiser Sprudel
1 TL gehackte schwarze Oliven
1 TL Basilikumpesto

Vinaigrette:

50 ml Olivenöl
25 ml Dreiser Sprudel
25 ml dunkler Balsamico-Essig
1 EL geröstete Pinienkerne
1 EL Zwiebelwürfel
1 TL Honig

Strauchtomate:

5 Strauchtomaten mit Rispe
Meersalz, Olivensalz, Pfeffer
Brotcroûtons
8 zarte Basilikumblätter

Zubereitung

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Als erstes das Pesto: Basilikumblätter zupfen und mit Pinienkernen, Knoblauch und Olivenöl pürieren. Dann den geriebenen Parmesan dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kalt stellen.

Jetzt den Ziegenfrischkäse mit einer Gabel zerdrücken und mit Milch und Dreiser Sprudel verrühren. Die gehackten Oliven und das Basilikumpesto dazugeben und alles mit Meersalz und Pfeffer würzen. Dann die Ziegenfrischkäsecrème in einen Spritzbeutel füllen und kalt stellen.

Für die Vinaigrette die Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl bei schwacher Hitze im Topf andünsten, den Honig hinzufügen und leicht karamellisieren lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und mit Balsamico-Essig ablöschen. Die gerösteten Pinienkerne, Dreiser Sprudel und das Olivenöl dazugeben und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Vier Tomaten kurz mit kochendem Wasser überbrühen, danach in Eiswasser geben und die Schale entfernen. Die Tomaten an der Unterseite abschneiden, mit einem Teelöffel das Kerngehäuse entfernen und mit der Ziegenfrischkäsecrème füllen. Als zusätzliche Dekoration bleibt die Rispe an der Tomate.

Eine Tomate in vier Scheiben schneiden, auf vier Teller verteilen und mit Olivensalz und Pfeffer würzen. Die Tomatenscheiben mit je einer gefüllten Tomate belegen und mit lauwarmer Vinaigrette marinieren. Zum Schluss mit Brotcroûtons und Basilikumblättern garnieren.

Nährwerte pro Portion:

  • 708 Kcal / 2964 KJ
  • 12,5 g Eiweiß
  • 71 g Fett
  • 7,4 g Kohlenhydrate

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Leckeres mit Dreiser Sprudel: Gedämpfter Kabeljau mit Schmorgurken

gepostet von / März 9, 2016

Zutaten für 4 Personen

Kabeljau:

4 Stk. Kabeljaufilet à 100 g
150 ml Dreiser Sprudel
1 Stk. Zitronengras
1 Stk. Chili
Topf mit Dämpfeinsatz
Meersalz, Zitronenpfeffer

Pochiertes Landei:

4 Bio-Eier
500 ml Wasser
5 EL Weinessig

Schmorgurken:

600 g Schmorgurken
2 EL Zwiebelwürfel
1 TL groben Senf
1 TL Feigensenf
1 TL Olivenöl
20 ml Apfelessig
150 ml Dreiser Sprudel
2 Radieschen
30 g kalte Butterwürfel
Spritzer Zitronensaft
Dill, Meersalz, Zucker, Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Die Schmorgurken schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel mit den Schmorgurken darin bei geringer Hitze andünsten. Dreiser Sprudel, Apfelessig, den groben Senf und den Feigensenf dazugeben und die Schmorgurken bissfest garen. Dann die kalten Butterwürfel unter ständigem Rühren dazugeben. Die Radieschen in feine Scheiben schneiden und zu den Gurken geben. Alles mit Meersalz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft und Dill abschmecken.

Für die pochierten Landeier Wasser und Essig aufkochen und beiseite stellen. Die Eier jeweils in einer Schöpfkelle aufschlagen und vorsichtig nacheinander in das Wasser gleiten lassen. 3 Minuten ziehen lassen, dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf einem Tuch kurz abtropfen lassen.

Den Kabeljau mit Meersalz und Zitronenpfeffer würzen. Dreiser Sprudel mit klein geschnittenem Zitronengras und Chili im Topf aufkochen. Kabeljau in einem Topf mit Dämpfeinsatz etwa 4-5 Minuten bei schwacher Hitze über dem Dreiser Sprudel dämpfen.

Die Schmorgurken auf tiefen Tellern anrichten. Das Kabeljaufilet und das pochierte Landei darauf setzen, mit Dill ausgarnieren.

Nährwerte pro Portion:

  • 281 Kcal / 1176 KJ
  • 26,5 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 4,6 g Kohlenhydrate

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

GesundLand Team repräsentiert die Vulkaneifel

gepostet von / Februar 17, 2016

von Kathrin Bayerschen

Am vergangenen Wochenende präsentierte sich das GesundLand Vulkaneifel zusammen mit dem Dreiser Sprudel auf der Limburger Touristikbörse, um den Menschen die Schönheit und Kraft der Vulkaneifel näherzubringen. Begleitet wurde das Team von der Capio Eifel-Mosel-Klinik, die die Besucher zum Thema Venen und Venenerkrankungen beriet.

Auch das Gewinnspiel lockte viele Interessierte an den Stand. Rund 300 Countergespräche konnten verzeichnet werden. Die Besucher, meist aus der Altersgruppe 50+, erkundigten sich besonders nach den Themen Radfahren, Wandern und Wellnessarrangements. Viele fragten auch nach Tagesausflügen ins GesundLand Vulkaneifel. So wurden viele Flyer und Prospekte verteilt.

Die Rückmeldungen der Gäste waren positiv. Viele lobten besonders die Schönheit der Vulkaneifel.

Die Limburger Touristikmesse fand in diesem Jahr bereits zum 27. Mal statt. Gäste und Aussteller schätzen die eher gemütliche Atmosphäre, in der trotzdem ein breites Spektrum an Reiseinformationen geboten wird.

Seit 2015 gehen DREISER SPRUDEL und GesundLand Vulkaneifel gemeinsame Wege und betrachten dies als logischen und konsequenten Schritt: Beide positionieren sich als gesundes Produkt, beide verfolgen einen ganzheitlichen, nachhaltigen Ansatz, beide sehen es als ihre Aufgabe an, dieses Konzept partnerschaftlich weiter auszubauen, weiter zu entwickeln und weiter zu tragen.

Leckeres mit Dreiser Sprudel: Pellkartoffeln mit cremigem Gemüse-Kräuter-Quark

gepostet von / Februar 10, 2016

Zutaten für 4 Personen

1 kg Kartoffeln, fest kochend
600 g Magerquark
6 EL Dreiser Sprudel
2 TL scharfer Senf
1 TL Kräutersalz
1/2 gelbe Paprikaschote
1/2 Bund Radieschen
1 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Dill
Pfeffer, Zitronensaft
1/2 Kästchen Kresse

Zubereitung

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Die Kartoffeln gründlich waschen und abbürsten. Danach in einen Kochtopf geben und diesen mit Wasser auffüllen bis die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Das Wasser zum Kochen bringen, anschließend salzen und die Kartoffeln im geschlossenen Topf je nach Größe 20-30 Minuten garen.
Währenddessen den Quark mit Dreiser Sprudel, Senf und Kräutersalz verrühren. Der Dreiser Sprudel macht den Quark cremig zart und verleiht ihm gleichzeitig Leichtigkeit und Frische. Paprika und Radieschen putzen und sehr fein würfeln. Schnittlauch und Dill abspülen, trockentupfen und fein hacken. Alles zusammen unter den Quark rühren und mit Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Kresse abschneiden und auf den Quark streuen.
Die gegarten Kartoffeln durch ein Sieb abgießen und pellen. Anschließend die gepellten Kartoffeln auf Tellern anrichten und den Kräuterquark dazu geben.

Nährwerte pro Portion:

  • 291 kcal / 1218 kJ
  • 25 g Eiweiß
  • < 1 g Fett
  • 43 g Kohlenhydrate

 

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Leckeres mit Dreiser Sprudel: Geflügelbrust auf Gemüse-Graupenrisotto mit Zuckerschotenstroh

gepostet von / Januar 14, 2016

Zutaten für 4 Personen

125 g Graupen
2 Schalotten
2 Stk. Zwiebellauch
2 Möhren
1 EL Butter
50 ml Weißwein
1 EL Gemüsebrühe
500 ml Dreiser Sprudel
50 g Parmesan
1 Bund Schnittlauch
4 Stk. Geflügelbrüste
1 Schuss Dreiser Sprudel
1 Zehe Knoblauch
4 Zweige Thymian
200 g Zuckerschoten
1 Schuss Dreiser Medium
1 TL Butter
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Schalotten abziehen, in Würfel schneiden und mit der Butter in einem Topf glasig braten. Möhren schälen, in Würfel schneiden und mit in den Topf geben. Dann die Graupen dazu geben und etwas angehen lassen.
Mit dem Wein ablöschen und verkochen lassen. Dreiser Sprudel und Brühe zufügen und bei schwacher Hitze 20 bis 25 Minuten garen.
Zwiebellauch putzen, in kleine Ringe schneiden und zufügen. Parmesan reiben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch schneiden und vor dem servieren unter die Graupen geben.
Geflügelbrüste in einer beschichteten Pfanne mit etwas Dreiser Sprudel, dem angedrückten Knoblauch und den Thymianzweigen von beiden Seiten gut anbraten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa zehn Minuten garen. Etwas ruhen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Zuckerschoten putzen und längs in Streifen schneiden. Diese in einer Pfanne mit Dreiser Medium und der Butter kurz anbraten und bissfest garen. Mit Muskat, Salz und einer Prise Zucker würzen.
Graupen in einem tiefen Teller anrichten. Die Geflügelbrust in Scheiben schneiden und darauf anrichten. Das Zuckerschotenstroh dekorativ darauf verteilen.

Nährwerte pro Portion:

  • 661 kcal
  • 52 g Eiweiß
  • 22 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate

Tipps zum Kochen mit Dreiser Sprudel

Geflügelbrust in Dreiser Sprudel anbraten und im Backofen zu Ende garen – das spart Fett.
Graupenrisotto in Dreiser Sprudel kochen: Dadurch verkürzt sich die Kochzeit der Graupen.
Die Zuckerschoten in Dreiser Sprudel anbraten – auch das spart Fett und erhält die Farbe.

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Die Entstehung von Mineralwasser

gepostet von / Dezember 21, 2015

Sie möchten wissen, wie Dreiser Sprudel aus dem Dreiser Weiher – eingebettet in naturgeschützte Gebiete und umgeben von wunderschönen und gesunden Landschaften – entsteht und gewonnen wird?
Dann klicken Sie doch einfach auf den animierten Filmbeitrag und Sie werden erfahren, wie das wertvolle Mineralwasser seinen langen Weg durch das Vulkangestein nimmt…

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Seit 2015 gehen DREISER SPRUDEL und GesundLand Vulkaneifel gemeinsame Wege und betrachten dies als logischen und konsequenten Schritt: Beide positionieren sich als gesundes Produkt, beide verfolgen einen ganzheitlichen, nachhaltigen Ansatz, beide sehen es als ihre Aufgabe an, dieses Konzept partnerschaftlich weiter auszubauen, weiter zu entwickeln und weiter zu tragen.

Leckeres mit Dreiser Sprudel: Pfannkuchen mit Ratatouille (vegetarisch)

gepostet von / Dezember 11, 2015

Zutaten für 4 Personen

Für die Pfannkuchen:

  • 150 ml Milch (1,5% Fett)
  • 150 ml Dreiser Sprudel
  • 2 Eier
  • eine Prise Salz
  • 150 g Vollkornmehl
  • Pflanzenöl (zum Braten)

Für das Ratatouille:

  • 3 Zucchini
  • 3 Auberginen
  • 800 g Tomaten
  • Dreiser Sprudel zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin

 

Zubereitung

Für die Pfannkuchen Milch mit Eiern und Salz verrühren. Das Mehl hinzufügen und unterrühren, anschließend das Mineralwasser untermischen und den Teig quellen lassen. In der Zwischenzeit für das Rataouille das Gemüse putzen und je nach Größe in ganze oder halbe Scheiben schneiden. Mineralwasser in die Pfanne geben, so dass der Pfannenboden leicht bedeckt ist und erhitzen. Das Gemüse darin kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin würzen, dann ca. 15 Minuten garen lassen. Zwischendurch eventuell erneut etwas Mineralwasser hinzufügen. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und darin die Pfannkuchen backen. Jeweils zwei Pfannkuchen auf einem Teller anrichten und das Ratatouille gleichmäßig darauf verteilen.

Nährwerte pro Portion:

  • 277 kcal / 1160 kJ
  • 15 g Eiweiß
  • 10 g Fett
  • 29 g Kohlenhydrate

Tipps zum Kochen mit Dreiser Sprudel

Pfannkuchenteig wird mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser lockerer, da die Kohlensäure wie ein natürliches Triebmittel wirkt. Zusätzlich lässt sich durch die Flüssigkeit Milch und damit Kalorien einsparen.

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Leckeres mit Dreiser Sprudel: Warmer Schokoladenkuchen mit Himbeersauce und Joghurteis

gepostet von / Dezember 2, 2015

Zutaten für 4 Personen

Schokoladenkuchen:

  • 170 g Bitterschokolade
  • 135 g Butter
  • 135 g Mehl
  • 30 ml Dreiser Sprudel
  • 15 g Kakao
  • 5 Eigelb
  • 5 Eiweiß
  • 20 g Zucker
  • 4 Schokoladenpralinen

Himbeersauce:

  • 250 g Himbeeren (tiefgefroren)
  • 125 g Zucker
  • 25 ml Himbeergeist
  • 25 ml Dreiser Sprudel
  • Saft einer Zitrone

Joghurteis:

  • 500 g Joghurt
  • 80 g Puderzucker
  • 40 g Magermilchpulver
  • 1 unbehandelte Limette
  • 12 frische Himbeeren
  • 12 kleine Blätter Zitronenmelisse

Zubereitung

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Die tiefgefrorenen Himbeeren mit dem Zucker bestreuen und abgedeckt im Kühlschrank über Nacht marinieren lassen. Am nächsten Tag mit einem Pürierstab mixen und durch ein Sieb streichen. Dann mit Dreiser Sprudel, Zitronensaft und Himbeergeist verrühren.

Den Joghurt mit dem Puderzucker und dem Magermilchpulver verrühren. Limettenschale abreiben. Anschließend die Limette auspressen, mit der Joghurtmasse vermengen und in der Eismaschine frieren.

Für den Kuchen Schokolade, Kakao und Butter schmelzen. Die Eigelbe mit Zucker aufschlagen und mit dem Mehl, Dreiser Sprudel und den Eiweißen vermengen. Die Masse bis zur Hälfte in vier kleine mit Butter eingefettete und gezuckerte Förmchen (ggf. Kaffeetassen) füllen, dann je eine Schokoladenpraline in die Mitte der Förmchen legen und mit der restlichen Masse bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C 10-15 Minuten backen. Der Kern der Kuchen soll noch flüssig sein.

Zum Anrichten die Himbeersauce in die Tellermitte geben, die warmen Schokoladenkuchen aus der Form stürzen und je eine Kugel Joghurteis dazugeben. Zum Schluss mit frischen Himbeeren und Zitronenmelisse garnieren und den Kuchen noch warm servieren.

Nährwerte pro Portion:

  • 624 Kcal / 2613 KJ
  • 18 g Fett
  • 101 g Kohlenhydrate
  • 13 g Eiweiß

Tipps zum Kochen mit Dreiser Sprudel

Die Kohlensäure des Dreiser Sprudel wirkt im Teig als natürliches leichtes Triebmittel. Sie lässt den Kuchenteig hervorragend aufgehen und macht ihn extra locker.

Mit freundlicher Unterstützung von Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

GesundLand Vulkaneifel erspüren – mit Dreiser Sprudel!

gepostet von / November 20, 2015

Genießen Sie unser Mineralwasser in traumhafter Gegend – im GesundLand Vulkaneifel! All das, was Sie in unserer wunderbaren Gegend erspüren können, können Sie sich hier schon ´mal im Film ansehen. Viel Freude dabei!

Seit 2015 gehen DREISER SPRUDEL und GesundLand Vulkaneifel gemeinsame Wege und betrachten dies als logischen und konsequenten Schritt: Beide positionieren sich als gesundes Produkt, beide verfolgen einen ganzheitlichen, nachhaltigen Ansatz, beide sehen es als ihre Aufgabe an, dieses Konzept partnerschaftlich weiter auszubauen, weiter zu entwickeln und weiter zu tragen.

BEITRÄGE ANZEIGEN

Neues vom
Dreiser Sprudel

Willkommen auf der Nachrichten-Seite des
DREISER SPRUDEL – schön, dass Sie hier sind!

DREISER SPRUDEL – ein fester Bestandteil des GesundLand Vulkaneifel. Unser Etikett spiegelt genau dies wieder: naturgeschützte Gebiete, sattgrüne Frühlingswiesen mit viel seltener Fauna und Flora – alles im Dreiser Weiher, einem Trockenmaar, aus dem unser Mineralwasser entspringt. Dahinter der Döhm, ein bewaldeter Lavaberg, der diesen Weiher „bewacht“.

Und deswegen haben wir uns auch dazu entschlossen, nicht nur von uns Geschichten oder interessante Neuigkeiten zu erzählen, sondern eben auch das GesundLand Vulkaneifel immer wieder mit wohligen Beiträgen zu Wort kommen zu lassen.

Besuchen Sie uns einfach von Zeit zu Zeit, wenn Sie über Geschmack und Gesundheit lesen möchten – es würde uns freuen!